Krebs leicht erklärt – Onkologieführer in leichter Sprache

Inklusives Projekt fortgesetzt

Die Diagnose Krebs stellt für viele Betroffene und ihre Angehörigen einen tiefen Einschnitt im Leben dar. Sie suchen Ärzte und Beratungsstellen auf, um sich über das Krankheitsbild und die Heilungschancen zu informieren. Oft nutzen Broschüren und Ratgeber zum Thema komplizierte medizinische Fachbegriffe – das erschwert vor allem Menschen mit Beeinträchtigungen zu verstehen, was mit dem Körper bei Krebs passiert.

Das ändert sich nun: Mit dem Onkologieführer in Leichter Sprache.

In einem inklusiven Projekt der Staatlichen Berufsbildenden Schule für Gesundheit und Soziales Jena (SBBS), der Saale Betreuungswerk der Lebenshilfe Jena gGmbH, der Thüringischen Krebsgesellschaft e.V. und des Universitätsklinikums Jena (UKJ) haben Menschen mit und ohne Beeinträchtigung gemeinsam die Broschüre in der gut verständlichen Ausdrucksweise, der sogenannten Leichten Sprache, erarbeitet.

Die Broschüre richtet sich mit ihrer einfachen Ausdrucksweise, großer Schrift und großem Zeilenabstand sowie zahlreichen anschaulichen Grafiken nicht nur an Menschen mit geistigen Behinderungen oder Lernschwierigkeiten, sondern auch an ältere Personen oder Menschen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist.

Der Onkologieführer kann kostenlos in gedruckter Form bestellt werden: Einfach per Mail an presse@med.uni-jena.de oder per Telefon unter der Rufnummer: 03641/9-391183.
oder unter www.uniklinikum-jena.de/Uniklinikum+Jena/Aktuelles/Pressemitteilungen/Krebs+leicht+erkl%C3%A4rt-page-.html
als pdf-Datei heruntergeladen werden.

Quelle: https://www.uniklinikum-jena.de/